«

9.000 Euro für neues Frauen- und Kinderschutzhaus

Allgemein | Thomas Plünnecke,

Der Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein in Waldenburg darf sich über eine großzügige Spende freuen: Die gemeinnützige Einrichtung erhält insgesamt 9.000 Euro für den Erwerb und die Renovierung eines neuen Frauen- und Kinderschutzhauses in Künzelsau. 8.500 Euro stammen aus dem Erlös des jüngsten Benefizkonzerts, das die Albert Berner-Stiftung, die Sparkasse Hohenlohekreis und der Rotary Club Künzelsau-Öhringen gemeinsam veranstaltet haben. Die Albert Berner-Stiftung hat diesen Betrag zusätzlich noch einmal auf 9.000 Euro aufgerundet.

„Das geplante Frauen- und Kinderschutzhaus ist für mich ein Herzensprojekt, weil es leider nicht nur in Großstädten, sondern auch bei uns im ländlichen Raum Familien gibt, in denen Gewalt den Alltag bestimmt“, betont Ursula Berner. Die Stiftungsratsvorsitzende der Albert Berner-Stiftung überreichte jetzt zusammen mit dem stellvertretenden Stiftungsvorstand Werner Gassert, zugleich Schatzmeister des Rotary Club Künzelsau-Öhringen, und Bernd Kaufmann (Vorstand Sparkasse Hohenlohekreis) den symbolischen Spendenscheck an Frauenhaus-Leiterin Andrea Bühler sowie Wolfgang Bartole und Heinrich Schüz vom Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein.

Der Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein hat vor zehn Jahren vom Verein „Frauen helfen Frauen“ die Trägerschaft für das Frauen- und Kinderschutzhaus in Künzelsau übernommen. Seit der offiziellen Eröffnung am 24. Februar 1994 ist die Einrichtung, die über zehn Plätze verfügt und den Betroffenen neben der reinen Wohnmöglichkeit auch fachliche Begleitung und Betreuung anbietet, nahezu ständig voll ausgelastet. Das neue Haus wird deshalb künftig deutlich größer und moderner sein. Außerdem sind ein Außenbereich mit Kinderspielplatz sowie angemessene Büro- und Beratungsräume für die insgesamt sechs in Voll- und Teilzeit beschäftigten Mitarbeiterinnen geplant.

„Wir freuen uns sehr über die Spende“, sagt Wolfgang Bartole, Vorstandsmitglied des Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Vereins, „denn dadurch können wir den Aufenthalts- und Spielbereich für die Kinder so gestalten, dass sie sich wohlfühlen und zur Ruhe kommen können.“

Ohne die Unterstützung durch Spenden könne die Arbeit mit den Frauen und Kindern nicht in dieser Form durchgeführt werden, berichtet Andrea Bühler und ergänzt: „Das Geld ist wichtig in seinem finanziellen Wert. Aber auch als Zeichen der Unterstützung für betroffene Frauen hat es eine große Bedeutung. Es zeigt: in der Not stehen wir nicht allein.“

Beliebte Veranstaltungsreihe

Das Benefizkonzert wird jährlich von der Albert Berner-Stiftung, der Sparkasse Hohenlohekreis und dem Rotary Club Künzelsau-Öhringen veranstaltet. Im vergangenen November fand bereits die 18. Auflage der beliebten Veranstaltungsreihe statt – und war mit mehr als 220 Besuchern wie immer ein großer Erfolg! Unter der Leitung von Philipp Pointner sorgten das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO) und die renommierte Saxofonistin Asya Fateyeva für ein musikalisches Highlight. Der Erlös aus den Wohltätigkeitskonzerten geht jedes Mal in vollem Umfang an förderungswürdige Projekte, Institutionen, Vereine oder Verbände in der Region.