«

Spende hilft bei Einrichtung eines neuen Familienhauses

Allgemein | Thomas Plünnecke,

Große Freude beim Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein in Waldenburg: Die gemeinnützige Einrichtung erhält eine Spende in Höhe von insgesamt 38.000 Euro. Knapp 7.500 Euro stammen aus dem Erlös des jüngsten Benefizkonzerts, das die Albert Berner-Stiftung, die Sparkasse Hohenlohekreis und der Rotary Club Künzelsau-Öhringen gemeinsam veranstaltet haben. Die Albert Berner-Stiftung hat diesen Betrag auf 8.000 Euro aufgerundet und zusätzlich noch einmal weitere 30.000 Euro an den Verein gespendet.

Das Geld fließt vollständig in die Einrichtung eines neuen Familienhauses im Albert-Schweitzer-Kinderdorf. Das dreistöckige Gebäude hat rund 340 Quadratmeter Wohnfläche und wurde bis vor sechs Monaten noch für die Unterbringung von Jugendlichen genutzt. Nach umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten sollen schon bald zwölf Personen und ein Hund einziehen.

„Besonders die Möblierung war eine große finanzielle Herausforderung für uns“, berichtet Wolfgang Bartole, Vorstandsmitglied des Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Vereins. „Das große soziale Engagement der Albert Berner-Stiftung in der Region ist uns natürlich bekannt, so dass wir um Unterstützung für die Anschaffung anfragten. Groß war unsere Freude, als der Antrag genehmigt und uns eine großzügige Förderung des Mobiliars zugesagt wurde. Nur dank der Hilfe durch die Albert Berner-Stiftung konnten wir schnell und unkompliziert das Familienhaus einrichten und für den Bezug vorbereiten.“

Die aufgenommenen Kinder, die oft aus schwierigen materiellen Verhältnissen ins Kinderdorf kommen, finden jetzt Kinderzimmer vor, in denen sie sich wohl fühlen. Der funktionale Küchenbereich mit Essecke und das angrenzende Wohnzimmer wurden ebenfalls neu eingerichtet. Spätestens im Frühling kann die Familie dann auch die mithilfe der Spende angeschafften Gartenmöbel und Außenspielsachen nutzen.

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Jungen und Mädchen zu helfen und ihnen ein schönes Zuhause mit optimalen Bedingungen zu ermöglichen, damit sie viele Jahre später als Erwachsene auf eine glückliche Kindheit zurückblicken können“, betont Ursula Berner, Stiftungsratsvorsitzende der Albert Berner-Stiftung, die gemeinsam mit dem stellvertretenden Stiftungsvorstand Werner Gassert, zugleich Schatzmeister des Rotary Club Künzelsau-Öhringen, und Werner Siller (Vorstandsmitglied Sparkasse Hohenlohekreis) den symbolischen Spendenscheck vom Benefizkonzert an Wolfgang Bartole überreichte.

Beliebte Veranstaltungsreihe

Das Benefizkonzert wird jährlich von der Albert Berner-Stiftung, der Sparkasse Hohenlohekreis und dem Rotary Club Künzelsau-Öhringen veranstaltet. Im vergangenen November fand bereits die 17. Auflage der beliebten Veranstaltungsreihe statt – und war wie immer ein großer Erfolg! 250 Besucher füllten die Kundenhalle des Geldinstituts in Künzelsau bis auf den letzten Platz. Kein Wunder, sorgten die drei Organisatoren mit dem Ensemble GERMAN BRASS doch wieder für ein musikalisches Highlight. Der Erlös aus den Wohltätigkeitskonzerten geht jedes Mal in vollem Umfang an förderungswürdige Projekte, Institutionen, Vereine oder Verbände in der Region.

Albert-Schweitzer-Kinderdorf-Verein

Der Kinderdorfverein ist ein Träger der freien Jugendhilfe mit dem Ziel, die Entwicklung und Erziehung von jungen Menschen zu fördern. Er ist eine internationale, überkonfessionelle und überparteiliche Personenvereinigung und fühlt sich in besonderem Maße dem Geist und der Ethik Albert Schweitzers verbunden. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können, die Geborgenheit einer Familie bis zu ihrer Verselbständigung zu geben. Ziel ist, den Kindern als junge Erwachsene ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Internet: www.albert-schweitzer-kinderdorf.de