«

Neuer Skoda Fabia für die Diakonie

Allgemein | Thomas Plünnecke,

Bereits zum zehnten Mal überreicht die Albert Berner-Stiftung ein Fahrzeug an die Diakoniestation Künzelsau. Ein gut aufgestellter Fuhrpark ist für die Diakonie wichtige Voraussetzung, um die täglichen Hausbesuche bei pflegebedürftigen Menschen in der Region sicherstellen zu können.

Fröhlich-lächelnd nimmt Erwin Landwehr, Geschäftsführer der Diakoniestation Künzelsau, den Schlüssel des neuesten Mitglieds seiner Fuhrparkflotte entgegen. Pünktlich zum bevorstehenden Winter wurde der Skoda Fabia Ambition von Ursula Berner, Stiftungsratsvorsitzende, und Werner Gassert, stellvertretendem Vorstand der Albert Berner Stiftung, an die Diakonie überreicht.

„Mit Blick auf die kalte Jahreszeit ist es ein gutes Gefühl, ein neues Fahrzeug zu bekommen“, so Birgit Pohl, Pflegedienstleiterin der Diakonie, die auch täglich selbst im Einsatz ist. Die Pflegedienstautos werden für die Versorgung älterer und kranker Menschen benötigt. Gerade in der häuslichen Pflege ist eine Unterstützung durch ambulante Pflegedienste wie die Diakonie von großer Bedeutung.

Die Albert Berner-Stiftung unterstützt die Diakoniestation Künzelsau seit vielen Jahren. So ist der jetzt überreichte Wagen bereits das zehnte Auto, das dem ambulanten Pflegedienst gespendet wurde. Auch die Stifungsratsvorsitzende der Albert-Berner-Stiftung, Ursula Berner, ist sehr zufrieden. „Das Thema Pflege liegt mir persönlich ganz besonders am Herzen. Ich bin froh, dass wir mit der Diakonie einen so zuverlässigen Partner für die Region haben und nun schon zum zehnten Mal fördern konnten.“