«

Unterstützung für Freiwillige Feuerwehr in Künzelsau

Allgemein | Annika Dürr,

Mit dem Spendenerlös des 16. Benefizkonzerts, getragen von der Albert Berner-Stiftung, der Sparkasse Hohenlohekreis und dem Rotary-Club Künzelsau-Öhringen wird die Freiwillige Feuerwehr Künzelsau unterstützt. Am 3. Februar 2017 haben Ursula Berner, Vorsitzende des Stiftungsrats der Albert Berner-Stiftung, Gerhard Franzkowiak, Vorstand der Stiftung und Werner Gassert, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hohenlohekreis und Schatzmeister des Rotary-Clubs Künzelsau-Öhringen, den Spendenscheck in Höhe von 8.000 Euro übergeben.

8.000 Euro für den Wiederaufbau der Zentralen Atemschutzwerkstatt der Freiwilligen Feuerwehr in Künzelsau

Bereits zum sechzehnten Mal fördern die Albert Berner-Stiftung, die Sparkasse Hohenlohekreis und der Rotary Club Künzelsau-Öhringen Projekte in der Region Hohenlohe. In diesem Jahr ging die Spende in vollem Umfang an die Freiwillige Feuerwehr Künzelsau. Nachdem am 29. Mai 2016 ein Unwetter große Teile des Hohenlohekreises verwüstet hatte, wurden auch jene ehrenamtlichen Helfer getroffen, die in der Ausnahmesituation ruhigen Kopf behalten haben. Schon im Sommer 2016 hatte die Stiftung deshalb Helfern, die Schäden an ihrem privaten Eigentum hatten, finanziell unter die Arme gegriffen.

Trotz reger Spendenbereitschaft von vielen Seiten war es der Freiwilligen Feuerwehr Künzelsau aber noch nicht möglich, ihre zentrale Atemschutzwerkstatt wieder aufzubauen. Die zentrale Atemschutzwerkstatt ist wichtiger Bestandteil der täglichen Feuerwehrarbeit, um genutztes Atemschutzgerät für den nächsten Einsatz vorzubereiten. Der Erlös des Benefizkonzerts kommt deshalb dem Wiederaufbau dieser wichtigen Einrichtung zu Gute. Die Albert Berner-Stiftung stockte den Spendenerlös aus dem Benefizkonzert von knapp 7.000 Euro auf insgesamt 8.000 Euro auf.